11.06.2019

Ausbildung in Holz- & Gesteinsbearbeitung und PSAgA

Bergung und Grundausbildung üben

Mit dem Bohr- und Aufbrechhammer war unsere Grundausbildungsgruppe am arbeiten. Auf dem Plan stand Gerät kennenlernen, richtiger Gebrauch, was ist beim Arbeiten zu beachten. Angefangen beim richtigen in Betrieb nehmen, welche Schutzausrüstung ist notwendig und wie setzt man das Gerät richtig an. All diese Fragen wurden abgearbeitet, es wurde gebohrt und gestemmt. Die Betonplatte wurde bearbeitet. Wenn der Bohrer arbeitet, merkt man, welche Kraft er umsetzt. Mit dem Bohr- und Aufbrechhammer können Durchbrüche geschafft werden, damit man zu Verletzten oder eingeschlossenen Menschen vordringen kann.

Während der eine Teil der Grundausbildung mit schweren Gerät am bohren und aufbrechen war, bekam der zweite Teil eine Einführung in die PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz). Wie legt man diese ganzen Gurte richtig an? Wenn man den Trick raus hat, ist es eigentlich ganz einfach. Erst die Beine in die Schlaufen, dann hochziehen? Oder doch anders herum? All diese Fragen, wurden von Silvia und Andreas den Helferanwärterinnen und Anwärtern vermittelt. Außerdem wurde näher gebracht, wann man diese zusätzliche Schutzausrüstung braucht. Nicht nur beim Arbeiten am Wasser, sondern auch in der Höhe. Beim Erkunden von unbekannten Gebäuden aber auch beim Einstieg in Trümmergelände/-bereiche.

Die Bergungsgruppe beschäftigt sich mit Holzbearbeitung.

Es galt einen Holzbock zu bauen, dabei aber die Vorgabe nur manuelles arbeiten. Ohne den Einsatz von Maschinen. Es wurde geplant, angerissen, gesägt und geraspelt. Einig war man sich, Holz ist ein toller Werkstoff. Die Vielseitigkeit dieses Werkstoffs bietet viele Einsatzoptionen.

Was macht das THW mit Holz? Geht es um Hilfskonstruktionen, Abstütz- und Aussteifmöglichkeiten, aber auch bei Eigentumssicherungen kommt Holz ins Spiel. So gibt es Bergungsgruppen die Nutzen das ASH (Abstützsystem Holz) damit kann man bspw. die Wand eines Gebäudes vor dem Einsturz schützen, oder aber eine Decke Aussteifen, so dass diese nicht herabfallen kann. Ebenso wird Holz aber auch im Stegebau bei Hochwasser eingesetzt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: