19.07.2019

Lasse besteht die Vorprüfung zum Rettungshund

Patrick Schley und seine Fellnase Lasse haben gemeinsam die Vorprüfung zur Rettungshundeprüfung bestanden.

Lasse mit Hundeführer Patrick

Die Rettungshundeteams bestehen aus einem/einer ausgebildeten Bergungshelfer/in (diese/r kann sich während der Rettungshundeausbildung auch selbst noch in der Grundausbildung befinden) und seinem/ihrem Hund. Die Ausbildung der Fellnase dauert in der Regel zwei bis drei Jahre. Zu der Ausbildung muss das Team eine Eignungsprüfung und eine Rettungshunde – Vorprüfung bestehen. Darauf folgt dann die Prüfung als Rettungshund, erst nach dieser ist auch der Hund einsatzbefähigt. Auch während der aktiven Dienstzeit des Rettungshundeteams werden immer wieder Leistungsnachweise und stetige Aus- und Weiterbildung gefordert.

Zusätzlich zum Rettungshundeteam heißt es aber auch für den/die Rettungshundeführer/in sich weiterzubilden. In der Arbeit und Umgang mit dem Hund aber auch im Bereich Rettung und Bergung.

Wir wünschen Patrick und Lasse weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg der Ausbildung zum Rettungshund/ Rettungshundeteam.


  • Lasse mit Hundeführer Patrick

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: