19.01.2020

Start ins Jahr 2020

(17.01.2020) THW Ortsverband Groß-Gerau startet mit Jahresbeginnfeier ins Jahr 2020

Nach dem ersten Dienst am 14.01.2020 hieß es dann am Freitag den 17.01.2020 offizieller Start des Jahres 2020 in unserem Ortsverband. Mit der Hilfe einiger Helferinnen und Helfer wurde unsere Bergungshalle kurzerhand zur gemütlichen Location umgestaltet. Mit schön gedeckten Tischen, Bühne und allerlei Licht und Deko wurde es gemütlich.

Kurz nach 19.00 Uhr begrüßte Marco Mazzariello der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit die Helferinnen und Helfer zur Jahresbeginnfeier. Die Grußworte der Regionalstelle Darmstadt sprach Marina Zimmer. In Ihrer kurzen Rede dankte sie den Helferinnen und Helfern für die geleistete Arbeit im Jahr 2019, auch bedankte Sie sich, dass der Kontakt der OV Führung zur Regionalstelle sehr gut geworden ist. Seit einiger Zeit ist der OV ohne Ortsbeauftragten und ohne Stellvertreter wodurch viel Arbeit bei der Zugführung geblieben ist. Durch die Installation eines Projektteams konnte die Arbeit in der OV Führung auf mehrere Schultern verteilt werden und die Zugführung deutlich entlastet werden.

Eine weitere schöne Aufgabe für Marina Zimmer war es, die Ehrungen vorzunehmen. Für jeweils 10 Jahre im THW in den Diensten der Humanität wurden Dave Weigand, Sven Scharnagl und Daniel Wannicke geehrt. Für 20 Jahre wurde Christian Muchowski geehrt. Besonders herauszuheben war die Ehrung von Jörg Junge, er wurde für 40 Jahre im THW geehrt. Eine sehr lange Zeit, mit Höhen und Tiefen aber auch mit viele Geschichten.

Stefan Heseler erhielt eine Prämie für 10 Jahre im THW ausgestellt vom Innenminister des Landes Hessen.

Mit den Ehrungen ging es aber noch weiter. Für besondere Verdienste im THW Ortsverband aber auch für das Technische Hilfswerk wurde Pascal Warnecke geehrt. Er erhielt das Helferzeichen in Gold mit Kranz, eine besondere Auszeichnung als Helfer, noch unterschrieben vom ehemaligen Präsident Albrecht Broemme. „Pascal besitzt eine ausgeglichene Persönlichkeit, ausgesprochenes Organisationstalent und die Gabe, sein Umfeld zu begeistern und den Weg zu weisen.“ So ein Auszug aus der Ehrung.

Für geleistete Arbeit, die Aufrechterhaltung des Ortsverbandes in Zeiten ohne Ortsbeauftragten und Stellvertreter wurde Alex Rouse durch die THW-Helfervereinigung mit der Auszeichnung in Bronze geehrt. Damit der Ortsverband auch in Zeiten ohne Führung im Fahrwasser bleibt, ist auch besonders Alex Rouse zu verdanken. Viele Stunden aber auch notwendige Organisationen hat er in dieser Zeit für den Ortsverband eingebracht.

Nach den Ehrungen wurden noch Grußworte gesprochen. Gerold Reichenbach, THW Kreisbeauftragter bedankte sich ebenfalls bei den Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes, er war Initiator für das OV-Projektteam, welches er auch Betreut, damit der OV zurück in geordnete THW Bahnen findet. Nach Gerold brachte Alex Rouse, Zugführer einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2019. Insgesamt wurden im Ortsverband 22.800 Dienststunden geleistet, 4 Helfer erbrachten sogar jeweils über 1000 Dienststunden. Dies ist fast schon ein Halbtagsjob. All diese Stunden wurden ehrenamtlich geleistet. Mit insgesamt 33 Einsätzen im vergangenen Jahr kann man sich sehenlassen. Nach Alex sprach noch Marco Mazzariello als Mitglied des Projektteams OV-Führung. In seiner Rede ging Marco auf den Zusammenhalt im Ortsverband ein und dass es in der Zukunft nur gemeinsam geht.

Nach all den Ehrungen und Reden hieß es „Das Buffet ist eröffnet“. Bei kühlen Getränken und leckerem Essen lief eine Bildershow über das Jahr 2019. In gemütlicher Runde wurde bei guten Gesprächen die Feier ausklingen gelassen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: