Gruppenführer Bergungsgruppe

Tobias Meisenzahl (Gruppenführer B)

Tobias Meisenzahl (Gruppenführer Bergungsgruppe)

Im Gespräch mit unserem neuen Gruppenführer der Bergungsgruppe im Ortsverband Groß-Gerau. Auf Christian Muchowski folgt Tobias Meisenzahl in die Position. Seit Mai 2016 ist Tobias an Bord. In ein paar Fragen stellen wir unseren neuen Gruppenführer vor.

Frage: Wie lange bist du schon im THW?Tobias: Ich habe Ende Mai 2016 mit der GA begonnen – direkt nach dem damaligen Tag der Offenen Tür. Meine GA – Prüfung hatte ich dann Ende Oktober.

Frage: Wie bist du zum THW gekommen?
Tobias: Ich hatte den Tipp bekommen, mich mal näher mit dem THW zu beschäftigen, da dies meinen Interessen entgegen käme. Gesagt. Getan.

Frage: Was macht es für Dich aus, beim THW zu sein?
Tobias: Das THW ist für mich wie eine zweite Familie, in der ich mich sehr geborgen fühle und viel meiner Freizeit investiere. Außerdem identifiziere ich mich sehr mit dem Auftrag des THW, bin zudem ein ausgesprochener Teamplayer und dass gerade das hier hochgehalten wird, gefällt mir wirklich gut.

Frage: Der Übergang vom Helfer zum Gruppenführer bedeutet für mich…
Tobias: … vor allem eine große Herausforderung, u.a. auch dadurch bedingt, dass ich auch eine große Verantwortung gegenüber „meinen“ Helfern habe. Ich freue ich mich allerdings sehr auf die neue Aufgabe und denke, die neue Position gut mit Leben füllen zu können.

Frage: Was würdest Du im Ortsverband gerne ändern?
Tobias: Unser OV ist in den letzten Jahren durch einige Höhen und Tiefen gegangen. Momentan sehe ich uns aber auf einem guten Weg und hoffe sehr weiterhin aktiv und produktiv dazu beitragen zu können.

Frage: Das macht der Ortsverband Groß-Gerau für mich aus?
Tobias: Manchmal ist das der reinste Sack Flöhe, aber trotz aller Widrigkeiten ist die Stimmung meist gut und wir arbeiten wirklich gut miteinander, unterstützen uns gegenseitig, wo immer es möglich ist. Das finde ich toll!

Frage: Was du schon immer sagen wolltest…
Tobias: Ich hoffe sehr, dass wir uns so weiterentwickeln, wie wir es gerade tun und sich noch mehr Helfer*iInnen mit der gleichen Leidenschaft beteiligen, wie es einige bereits seit einiger Zeit tun!

Frage: Dein erster Einsatz war… und war für dich…
Tobias: Mein erster Einsatz war eine Personensuche in Rüsselsheim am 21.11.2016. Das war klasse, weil es meine erste Blaulichtfahrt war. Mein besonderes Highlight war, dass ich die vermisste Person gefunden habe. Das gibt mir tatsächlich bis heute ein gutes Gefühl!

Frage: Wie gut steht Dir die Farbe Blau?
Tobias: Wie für mich gemacht, trage ich auch privat. Also auch insofern ein Volltreffer!

Vielen Dank an Tobias für die Zeit und das Interview. Für dein Dienst als Gruppenführer wünschen wir alles Gute und Glück Auf!

Dienststellungskennzeichen Gruppenführer/in

Truppführerin Bergungsgruppe

Silvia Cézanne (Truppführerin Bergungsgruppe)

Silvia Cézanne (Truppführerin Bergungsgruppe)

Frage: Wie lange bist du schon im THW?
Silvia: Ich bin jetzt seit fast vier Jahren im THW.

Frage: Wie bist du zum THW gekommen?
Silvia: Ich hatte mich eigentlich bei der Feuerwehr beworben, war für deren Einstellungskriterien aber schon zu alt. Dann war ich auf dem Tag der offenen Tür des THW Groß-Gerau…und kurz drauf hab ich in den Dienst reingeschnuppert und dachte: „Das passt.“

Frage: Was macht es für Dich aus, beim THW zu sein?
Silvia: Es ist meine Möglichkeit meinen Mitmenschen zu helfen, Mit anzupacken wenn Hilfe benötigt wird. Aber auch mich ständig weiter zu entwickeln, mir Wissen anzueignen.

Frage: Von der Helferin zur Truppführerin heißt für dich…
Silvia: …Verantwortung in unserer Gesellschaft zu übernehmen.

Frage: Das macht der Ortsverband Groß-Gerau für Dich aus?
Silvia: Gemeinschaft. Freundschaft. Mit tollen Menschen zusammen als Team zu arbeiten, und dabei anderen zu helfen.

Frage: Was du schon immer sagen wolltest…
Silvia: Was mich zur Zeit sehr beschäftigt, ist die steigende Aggression gegenüber Einsatzkräften…

Frage: Dein erster Einsatz war… und war für dich…
Silvia: Puh, an meinen ersten Einsatz erinnere ich mich gar nicht so genau, was mir aber deutlich in Erinnerung ist, ist meine erste Alarmfahrt als Kraftfahrer.

Wir mussten einen Helfer unbedingt pünktlich und zeitnah, zum Abflug für einen Auslandseinsatz bringen, sind auf der Autobahn in einen Stau gekommen und bekamen von der Einsatzleitung die Anordnung zur Alarmfahrt.

Dann ging es mit Blaulicht und Horn durch die Rettungsgasse, das war schon recht tricky …wir haben dann an der Unfallstelle Hilfe geleistet bis weitere Rettungskräfte vor Ort waren und konnten dann unsre Fahrt fortsetzen.

Unser Helfer hat es auch noch in den Flieger geschafft.

Vielen Dank für das Interview Silvia, für deine Funktion in der Bergung wünschen wir die viel Spaß.

Dienststellungskennzeichen Truppführer/in