24.09.2017, von Alex Rouse

Atemschutzlehrgang in Südhessen

Vier Tage, drei Teilnehmer_Innen aus Groß-Gerau, zwei Wochenenden und eine neue Aufgabe: An den vergangen zwei Wochenenden haben sechs Teilnehmer_Innen aus drei Ortsverbänden die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger absolviert.

(c) THW Geschäftsstelle Darmstadt

Anfangs hieß es das neue Material kennenzulernen, den Umgang in der Theorie und Praxis zunächst mit Filtern, dann mit schwerem Atemschutzgerät zu lernen und anzuwenden.

Alle Teilnehmenden hatten großen Spaß sich durch die engen und verwinkelten Übungsstrecken zu winden. Ein fortschreitend steigendes Niveau sorgte für einen steigenden Lerneffekt. Eine steigende Geräuschkulisse und zunehmend mehr Nebel erschwerten die Sicht gen null.

Auf dem Boden kriechend und den richtigen Weg ertastend, ohne seinen Trupppartner zu verlieren war die Devise.

Letztendlich mussten zwei Kameraden aus gesundheitlichen Gründen aussteigen, darunter leider ein Groß-Gerauer.

Das Groß-Gerauer Powerteam Schönbach-Meisenzahl trat nach erfolgter theoretischer Prüfung den gemeinsamen Streckendurchgang bei der Feuerwehr Groß-Gerau an. Das harmonische Doppel verpasste das selbst gesetzte Ziel den Streckendurchgang in 10 Minuten zu absolvieren nur knapp. Nach 13 Minuten und noch reichlich Restdruck auf der Flasche wurde auch der praktische Prüfungsteil mit Bravur abgeschlossen.

Am Ende hieß es von vier angetretenen Prüflingen viermal bestanden!

Wir begrüßen zwei neue Atemschutzgeräteträger in unseren Reihen und hoffen auf gesunde Heimkehr von Einsätzen.


  • (c) THW Geschäftsstelle Darmstadt

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: