27.04.2015, von Klaus Meinke

Erdbeben in Nepal : Aus Groß-Gerau kommt Hilfe!

Seit heute morgen hat „Notfunk Deutschland“ auf dem Gelände des THW Groß-Gerau eine Funkstation installiert.

Seit heute morgen hat „Notfunk Deutschland“ auf dem Gelände des THW Groß-Gerau eine Funkstation installiert. Ein 17 m hoher Funkmast ragt in den wolkenverhangenen  Himmel über Groß-Gerau und daneben ist in einem Fahrzeuganhänger eine mobile Funkstation aufgebaut. Aus dem Inneren hört man das typische Rauschen von Funkgeräten und über diese Geräte gebeugt sitzt der Helfer von „Notfunk“, Rüdiger Stingel,  und hält die Verbindung zu Funkamateuren in Nepal, die ihre Hilferufe in die ganze Welt senden.  Schon seit einiger Zeit gibt es die Kooperation zwischen den Funkamateuren und dem THW Groß-Gerau, die sich nun im Ernstfall bewährt und zeigt, wie wichtig Kooperation der verschiedenen Organisationen ist und wie dadurch Hilfe verbessert und beschleunigt werden kann.

Der THW Ortsbeauftragte von Groß-Gerau, Klaus Meinke, hatte von Anfang an die Initiative von

„Notfunk“ unterstützt.  „Jetzt können wir dadurch den Tausenden die in Nepal in  schrecklicher Not sind schneller Hilfe organisieren, weil wir schneller wissen, was genau gebraucht wird.“


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: